Cremige Karotten Ingwer Suppe

Cremige Karotten Ingwer Suppe

Eine cremige Karotten Ingwer Suppe darf in keinem Haushalt fehlen. Sie ist schnell zubereitet und schmeckt super lecker. Gerade, wenn das Wetter so schmuddelig ist wie aktuell, ist diese Suppe ein richtiger Seelenschmeichler und ganz nebenbei passt sie auch in jedes Ostermenü.

Karotten Ingwer Suppe

Normalerweise kocht man bei cremigen Suppen alle möglichen Sorten von Gemüse in einem Topf mit Gemüsebrühe und/oder Kokosmilch. Bei meinem Rezept werden die Karotten aber vor dem Kochen im Topf im Backofen mit Olivenöl geröstet. Dadurch wird meine cremige Karotten Ingwer Suppe viel aromatischer. Der kleine Mehraufwand lohnt sich definitiv.

Bei der Zubereitung von Karotten ist es wichtig, dass du immer eine Fett-Komponente zu den Möhren gibst, denn nur so kann unser Körper das enthaltene Vitamin A verwerten kann.

Zutaten:

500 g geschälte Karotten
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel gehackt
1 Knoblauchzehe (oder 1 TL Knoblauch-Paste*)
1 Selleriestange, kleingehackt
1 Stück Ingwer (Daumengroß)
2 – 3 Thymianzweige oder 1 TL getrockneter Thymian
1 – 1,5 EL Gemüsebrühe (Pulver)
100 ml Kokosmilch
1 Liter Wasser
etwas gemahlenen Pfeffer

Als Topping: 1/2 Becher Creme Fraiche, 2 EL Kokosmilch

Optional: Essbare Blüten

Krotten Ingwer Suppe

Zubereitung:

Zum Start wird der Backofen auf 200 ° C (Umluft) aufgeheizt.

Die Karotten waschen, schälen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Karotten in eine Schüssel geben, mit 2 EL Öl und dem geriebenen Ingwer gut vermengen und anschließend auf einem Backblech verteilen. Im Backofen ca. 20 Minuten rösten, bis sie Farbe bekommen.

In der Zwischenzeit in einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel, die Knoblauchpaste, Thymian und die ebenfalls gehackte Selleriestange anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann mit Wasser ablöschen, 100 ml Kokosmilch und Gemüsebrühe dazu geben und aufkochen lassen.

Die Hitze der Herdplatte wird jetzt reduziert und die gerösteten Karotten aus dem Backofen kommen in den Topf. Die Suppe weitere 10 – 15 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen, bis die Karotten weich sind.

Nun wird die Suppe mit einem Pürierstab cremig gemixt und kann auch schon serviert werden.

Für das Topping Creme Fraiche und weitere Kokosmilch in einer Tasse verrühren und in kreisenden Bewegungen über der Suppe verteilen. Wer mag, kann noch essbare Blüten auf die Suppe geben, das ist aber wirklich kein Muss. Ich habe dazu getrocknete, essbare Blüten verwendet. Ich finde das sieht einfach hübsch aus.

Guten Appetit!

**Knoblauch-Paste:
Diese kannst du dir ganz einfach selbst zubereiten. Das Rezept dazu findest du hier: Knoblauch-Paste
Damit verdirbt kein Knoblauch mehr zuhause und die Paste lässt sich wochenlang im Kühlschrank aufbewahren.

Knoblauch Paste

lenasdaily

Das Leben einer berufstätigen Frau, die gerne kocht und backt.

%d Bloggern gefällt das: