Thunfischsalat

Thunfischsalat

Ich oute mich jetzt mal als Thunfisch-Lover. Ob im Salat, in der Pasta, Pizza oder als Dip schmeckt er mir einfach super lecker. Besonders gerne bereite ich mir immer wieder einen schnellen Thunfischsalat zu, den ich meist als Aufstrich auf meinem Brot verwende. Bei verschiedenen Festlichkeiten in der Vergangenheit habe ich den Thunfischsalat beim Brunch serviert und er kam immer sehr gut an.

Thunfischsalat

Du kannst damit aber auch Tomaten bzw. Eier füllen oder eine der jetzt so beliebten Bowls ergänzen. Es gibt so viele Möglichkeiten, diesen Salat zu genießen. Was ich besonders gut finde ist, dass man nicht eine riesige Schüssel davon zubereiten muss. Meine Portion reicht mir für maximal 2 Tage und lässt sich ohne Probleme auch noch einen Tag länger im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten:
1 Dose Thunfisch (ohne Öl, aus nachhaltigem Fischfang)
2 hartgekochte Eier (ca. 10 Minuten Kochzeit)
1 TL Kapern
1 Schalotte (geschält, klein gehackt)
50 g Mayonnaise
50 – 100 g griechischer Joghurt
Salz, Pfeffer

Optional: etwas Petersilie gehackt

Thunfischsalat

Zubereitung:
Kapern, Schalotte, Mayonnaise und Joghurt in eine Schüssel geben, in der du mit einem Pürierstab arbeiten kannst. Damit hier nicht alles herumspritzt, wähle ich eine hohe aber schlanke Rührschüssel. Die Zutaten mit dem Stab gut pürieren. Es soll keine Creme entstehen, deshalb dürfen gerne noch Stückchen zu sehen sein. Meist reichen hier 3 – 4 Pürierstöße.

Nun gibst du den Thunfisch zu der Maße und pürierst nochmals ganz kurz grob. Die fein gehackte Petersilie sowie die in Würfel geschnittenen Eier unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist der leckere Thunfischsalat fertig.

Tipp:
Für die schlanke Linie lässt du die Mayonnaise weg und gibst Schmand oder saure Sahne dazu.

lenasdaily

Das Leben einer berufstätigen Frau, die gerne kocht und backt.

%d Bloggern gefällt das: