Viele Menschen essen gerne Miesmuscheln, aber sie trauen sich nicht, diese zuhause zuzubereiten. Dabei ist die Zubereitung überhaupt nicht schwierig.

Mittlerweile kann man Miesmuscheln fast überall kaufen. Meist in einem Paket von ca. 1 kg. Bei 4 Personen würde ich zwei Pakete empfehlen.

Zutaten:

ca. 2 kg Mieschmuscheln

Salz, Pfeffer

400 – 500 ml Kokosmilch cremig

500 ml Weiswein

3 Zwiebeln

3 Karotten

4 Stängel Thymian

4 – 5 Stängel Petersilie glatt, gehackt

5 Knoblauchzehen

1 – 2 EL Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe (Pulver)

3 EL Tomatenmark

2 EL Olivenöl

Als Beilage wird Baguette serviert

Zubereitung:

Zum Start wird die Sosse zubereitet: Dafür Knoblauch, Zwiebel und Karotten schälen und in Scheiben schneiden. In einem grossen Topf mit Olivenöl anschwitzen. Anschliessend mit Wein und Kokosmilch ablöschen und alle weiteren Zutaten bis auf die Muscheln hinzugeben und blubbern ca. 10 Minuten kochen lassen.

Das Geheimnis liegt in der Sosse. Schmeckt diese ohne Muscheln so gut, dass man sie einfach mit Brot tunken möchte, ist sie perfekt.

Während die Sosse kocht, werden die Muscheln gereinigt.

Die Muscheln aus der Verpackung nehmen und in eine grossen Schüssel mit viel Wasser gegeben, damit Sand aus den Muscheln herausgewachen werden kann. An vielen Muscheln hängt noch der sogenannte Bart. Diesen könnt ihr in der Regel mit den Händen herausziehen. Ich lege dafür ein flachen Messer an die Schale und ziehe mit Messer und Finger am Bart.

Wenn ihr jede einzelne Muschel gereinigt habt, gebt ihr alle intakten Muscheln in die Sosse. Setzt einen Deckel auf den Topf und lasst alles für ca. 5 Minuten stark blubbernd kochen. Wenn die Muscheln gelffnet sind, können Sie serviert werden.

Dazu werden Muscheln mit Sosse in einen tiefen Teller gegeben und mit Brot serviert.

Geschlossene Muscheln können nicht verzehrt werden. Diese wegwerfen.

Wenn Muscheln übrig bleiben, lasst ihr diese vollständig abkühlen und stellt sie in den Kühlschrank. Sie schmecken am nächsten Tag auch noch sehr gut.

lenasdaily

Das Leben einer berufstätigen Frau, die gerne kocht und backt.

%d Bloggern gefällt das: