Pulled Chicken Burger

Burger kommen in meiner Familie immer gut an und so war es an der Zeit, den klassischen Hamburger, den wir gerne essen, etwas abzuändern. Sicherlich kennt Ihr Pulled Pork oder Pulled Chicken. Es ist auf alle Fälle eine tolle Alternative zum Klassiker.

Mein Pulled Chicken (Hähnchen) habe ich einem Slowcooker zubereitet. Hier geht es darum, die Speisen auf niedriger Temperatur langsam zu garen. Die Zubereitung funktioniert auch im Backofen hervorragend. Hierzu müsst ihr das Hähnchenfleisch dann einfach 1,5 Stunden abgedeckt in der Soße im Backofen zubereiten.

Man kann den Pulled Chicken Burger nach Lust und Laune belegen, wie ihr das bei einem gewöhnlichen Hamburger auch tun würdet. Bei mir kommt immer ein Krautsalat, ein Salatblatt, eingelegte Gurken, Tomaten und Zwiebeln dazu. Den Krautsalat habe ich aus Amerika „mitgebracht“, denn dort gibt es immer den bekannten Coleslaw. Ein Krautsalat, der u.a. mit Mayo zubereitet wird.

Wenn Ihr die Burger Buns (Brötchen) selbst zubereiten möchtet – was ich dringend empfehlen würde, weil sie einfach besser schmecken – findet mein Rezept dazu hier Burger Buns (Brötchen).
Den Coleslaw (Krautsalat) könnt ihr auf Basis meines Rezeptes hier zubereiten. Ergänzt einfach noch 2 – 3 EL Mayo und 1 EL Senf. Zum Rezept: Gebackene Kartoffel mit Krautsalat

Zutaten Pulled Pork:
3-4 Hähnchenbrustfilets
350 ml BBQ Sauce
1 Zwiebel in Würfel geschnitten
1 EL Olivenöl
1 EL Worcestersauce
1 EL brauner Zucker (weiß geht auch)
Salz, Pfeffer

Zubereitung Pulled Pork:
Alle Zutaten – außer Hähnchenbrustfilet in den Slowcooker oder eine Auflaufform geben und gut verrühren. Die Hähnchenbrustfilets abtupfen und ggfs. die vorhandene Sehne entfernen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zu der Soße geben und in dieser wenden, damit alle Filets mit Soße in Berührung gekommen sind.
Der Slowcooker wird nun für 3 Stunden auf der Stufe „high“ aktiviert. Hier müsst ihr erst einmal nichts tun. Und öffnet nicht ständig den Deckel, da ansonsten immer wieder viel Wärme entweicht und sich die Zubereitungsdauer verlängert.

Im Backofen wird die Auflaufform mit Alu-Folie verschlossen und bei 160 Grad ca. 1,5 Stunden gebacken.

Anschließend zerpflückt ihr die Filets mit zwei Gabeln und vermengt sie mit der Soße. Alles nochmals ca. 10 Minuten lang erwärmen.

Jetzt kann serviert werden.

Wer nach dem Burger-Schmaus noch Reste vom Pulled Chicken übrig hat, kann dieses am nächsten Tag noch in gefüllte Kartofelln geben und mit Käse überbacken. Schmeckt auch sehr lecker!