Es muss nicht immer super softes und fluffiges Brot sein. Dieses Knusperbrot ist crunchy und schmeckt mit allen möglichen Belägen. Auch mit den eingelegten Auberginen schmeckt es super lecker. Das Rezept dazu findet ihr hier Eingelegte Auberginen.

Das Knusperbrot wird auf Basis eines Hefeteigs gefertigt. Es empfiehlt sich eine Nudelteigmaschine zu verwenden, dann spart man sich das dünne Ausrollen. Aber es funktioniert natürlich auch auf die konventionelle Art und Weise mit einem Nudelholz.

Zutaten:
250 g Weizenmehl für den Teig und etwas mehr zum Ausrollen des Teiges.
10 g Hefe
1/2 TL Salz
125 ml warmes Wasser

Für den Belag:
Ich habe hier Kürbiskerne und Meersalz verwendet.
ca. 50 g Kürbiskerne
2 EL Meersalz
ca. 5 EL Olivenöl

Zubereitung:
Für den Teig löst ihr die Hefe im Wasser auf. Mehl und Salz hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend wird der Teig portionsweise in sehr dünne Platten ausgerollt und mit einem Messer oder einem Pizzaroller in Streifen geschnitten. HIer müsst ihr nicht so genau arbeiten. Meine Streifen waren ca. 5 cm breit.

Die Teigstreifen auf eine Backblech legen, das mit Backpapier ausgelegt ist. Der Abstand der Teigplatten muss nicht groß sein, da sie nicht wirklich aufgehen. Diese werden mit Olivenöl eingepinselt. Wenn ihr ein Ölspray zuhause habt, sprüht sie damit ein.

Die Kürbiskerne habe ich in einen Gefrierbeutel gelegt und etwas zerstoßen. Mit diesen „Bröseln“ bestreut ihr die Teigplatten. Diese dann auch mit dem Meersalz bestreuen.

Der Backofen wird auf 250 Grad Ober-u. Unterhitze aufgeheizt. Das Backblech auf die mittlere Schiene setzen und das Knusperbrot ca. 6 – 8 Minuten backen. Es sollte Farbe bekommen, aber natürlich nicht verbrennen.

lenasdaily

Das Leben einer berufstätigen Frau, die gerne kocht und backt.

%d Bloggern gefällt das: