Knoblauchsuppe

Vielleicht kennt Ihr diese Knoblauchsuppe. Wir haben sie erstmals auf einer Familienfeier im Odenwald gekostet und sie wahr entgegen meiner ersten Befürchtung wirklich lecker. Wer also etwas deftiges und nicht so ganz gewöhnliches Gericht sucht, ist hier fündig geworden. Aber eins ist klar: die Suppe schmeckt nach Knoblauch!

Zutaten:
4 – 5 kleine Knoblauchzehen
1 Zwiebel
50 g Butter
50 g Weizenmehl
1300 g Wasser
3 TL Hühnerbrühe (Pulver)
200 g Sahne
4 Kartoffeln
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
Etwas Schnittlauch



Zubereitung im Thermomix:
Knoblauch und Zwiebel schälen und in Stücken in den Mixtopf geben. 5 Sek/Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Jetzt die Butter hinzugeben und 4 Min/100 °C/Stufe 2 andünsten.
Mehl hinzugeben und weitere 2 Min./ 100 °C/Stufe 2 anschwitzen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In den Mixtopf geben, Wasser und Hühnerbrühe hinzugeben und 20 Min./100 °C/Stufe 2 kochen. Sahne, Salz und Pfeffer hinzugeben und nochmals für 1 Min./100 °C/Stufe 2 weiterkochen. Nun die Suppe 15 Sek./Stufe 8 pürieren.
Die Suppe nochmals abschmecken, gehackten Schnittelauch darüber streuen und servieren.

Zubereitung ohne Thermomix:
Knoblauch und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden bzw. hacken. In einem Topf Butter schmelzen und Knoblauch und Zwiebel darin ohne Farbe anschwitzen. Mehl hinzugeben und weiter anschwitzen. Nun das Wasser langsam und Schluckweise hinzugeben und immer gut rühren, damit sich das Mehl gut auflöst. Hühnerbrühe hinzugeben und köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In den Topf geben und 20 Minuten kochen lassen. Sahne, Salz und Pfeffer hinzugeben und nochmals aufkochen lassen.

Nun wird die Suppe vom Herd genommen und mit einem Pürierstab sämig püriert.

Die Suppe nochmals abschmecken und vor dem Servieren mit dem geschnittenen Schnittlauch bestreuen.