Risotto

Ein gutes Risotto ist einfach eine tolle Sache. Ich mag es, wenn so richtig cremig ist. Ein Risotto ist eigentlich leicht herzustellen, allerdings muss man am Topf stehen und rühren, rühren und nochmals rühren. Der kleine Aufwand lohnt sich aber dennoch.

**Werbung, da Markennennung / keine Kooperation / unbeauftragt / alles selbst gekauft**

Wer aber einen Thermomix besitzt, der hat es wirklich sehr viel leichter. Denn das Rühren übernimmt der Küchenhelfer.

Zutaten:
70 g Parmesan
1 kleine Zwiebel
30 g Butter
20 g Olivenöl
300 g Risottoreis (ich verwende Arborio)
60 g Weißwein
800 g Wasser
1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
1/2 TL Salz



Zubereitung mit dem Thermomix:
Den Parmesan im Mixtopf raspeln. Dazu Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben und 8 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern. Den Parmesan umfüllen und aufbewahren.

Zwiebel halbieren und in den Mixtopf geben. Butter und Öl hinzugeben und 6 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. 4 Minuten/120 ° C/Stufe 1,5 dünsten. Anschließend den Reis hinzugeben und nochmals 3 Min./120 ° C/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.
Wein, Wasser, Gemüsebrühe und Salz in den Mixtopf geben, ohne Messbecher 10 – 15 Min / 100 °C/Linkslauf/Stufe 2 kochen lassen.
Auf der Reisverpackung steht, wie lange die Garzeit ist. Da der Reis im Mixtopf noch 5 Minuten ziehen muss, solltet ihr die Kochzeit auf erst einmal 10 – 12 Minuten einstellen. Sollte der Reis noch sehr bissfest sein, könnt ihr noch 5 Minuten nachstellen. Bei mir reichen die 12 Minuten meistens aus. Sonst wird es kein Risotto sondern eine Pampe und das wollen wir ja nicht.

Nach der Kochzeit den Parmesan unterheben und gut verrühren.

Ich hatte noch etwas gekochten Spargel und ein paar Shrimps übrig. Diese habe ich dann noch zum Risotto gegeben.