Bratkartoffeln

Diese kleine Kartöffelchen kann man fast zu allem geniessen. Bei uns gab es sie beim Angrillen, aber ich mache sie auch einsach so oft. Manchmal mit Aioli oder einen Kräuterquark oder ich überbacke sie mit Käse oder Parmesan.

Der Feta-Kräuter-Dip passt auch hervorragend dazu. Das Rezept für den Dip findet ihr hier: https://lenasdaily.com/2020/03/22/feta-krauter-dip/

Das Aioli-Rezept ist hier zu finden: https://lenasdaily.com/2020/03/21/aioli-knoblauch-dip-ohne-ei/

Sie sind ganz einfach zubereitet – entweder im Backofen oder in der Heissluftfritteuse. Letztere habe ich verwendet. Ich habe ungefähr 500 g Kartoffeln verwendet und das ausreichend für 3 Personen.

Zubereitung:
Schält die Kartoffeln und wascht sie kurz ab. Dann trocknet ihr die Kartoffeln ab und schneidet sie in kleine Stücke. Man kann sie auch einfach in Viertel teilen, dann hat man so eine Art Westernkartoffeln.

Jetzt werden die Kartoffel gewürzt. Ich verwende immer die Klassiker Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Wenn ihr zuhause ein Brstkartoffelgewürz habt, könnt ihr auch dieses verwenden.

Alles gut vermengen, damit alle Kartoffelstücke etwas von den Gewürzen abbekommen.

Bei mir kommen die Kartoffeln dann in die Heissluftfritteuse mit 1 EL Öl und werden bei 200 Grad C ca. 10 – 15 Min. gebacken. Die Garzeit hängt von der Kartoffelsorte aber auch von der Grösse der Stücke ab. Alle 5 Min. hole ich den Frittierkorb heraus und schüttele die Kartoffeln kurz. Nach 10 Min. probiere ich ein Stück. Wenn sie durch sind kann gegessen werden.

Bei der Zubereitung im Backofen geht ähnlich vor. Der Backofen wird auf 200 Grad gestellt. Die Kartoffeln kommen in eine Auflaufform. Gebt so 2-3 EL Öl darüber. Nach 10 Min. wendet ihr die Kartoffeln in der Auflaufform und lasst sie weitere 10 Min. backen. Dann mal probieren. Auch hier kann es bis zu 30 Min. dauern, bis sie durch sind.