Heute wurde wieder Nachschub an Brot produziert. Eigentlich sollte es eine Art Mischbrot mit Buttermilch werden. Allerdings hatte ich nicht genug Buttermilch zuhause, somit musste improvisiert werden. Aber das ist ja, was ich immer sage. Rezepte sind nur grobe Anleitungen.



**Werbung, da Markennennung / keine Kooperation/ alles selbst gekauft**

Ich habe heute folgende Zutaten verwendet:
350 g Weizenmehl
100 g Sonnenblumenkerne
150 g Dinkelmehl
150 g Dinkel Vollkornmehl
1 Würfel Hefe
1 Prise Zucker
30 g Wasser
150 g Buttermilch
350 g Joghurt 1,5 % Fett
2 TL Salz
1 TL Backmalz (muss nicht unbedingt verwendet werden)

Zubereitung im Thermomix
Hefe zerbröselt in den Mixtopf geben. Buttermilch, Wasser und Zucker hinzugeben und 3 Minuten/37 °C/Stufe 1 vermengen.
Danach alle anderen Zutaten in den Mixtopf geben und in der Knetstufe 3 Minuten kneten lassen. Im Mixtopf ca. 1,5 Stunden gehen lassen.

Zubereitung ohne Thermomix
Hefe, Buttermilch, lauwarmes Wasser und Zucker in einer Rührschüssel vermengen und ca. 30 Minuten ruhen lassen, bis sich kleine Blasen auf der Oberfläche bilden.
Danach alle anderen Zutaten in die Rührschüssel geben und mit der Hand oder mit dem Mixer mit Knethaken zu einem Teig vermengen. Teig ca. 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zusätzlich mit etwas Mehl bestäuben. Dann von außen nach innen falten – nicht mehr kneten. Ich falte 6 – 10 x, bis ein schöner Brotlaib entstanden ist.

Den geformten Laib in eine gefettete Form mit Deckel legen. Ich verwende einen Römertopf. Es funktioniert aber auch jeder andere Topf, der im Ofen bis 240 ° C gehen kann. Egal ob von Tupperware oder z.B. ein Gußeisener Topf. Wenn ihr ein schönes Muster auf dem Brot haben wollt, könnt ihr dieses einschneiden. Ich ritze mit einer Rasierklinge, einem Käsemesser oder einem scharfen Messer Schnitte in die Oberfläche.

Den Topf in den kalten Ofen stellen und diesen auf Ober-u. Unterhitze bei 240 ° einstellen. Das Brot 55 Minuten mit geschlossenen Deckel backen. Dann den Deckel entfernen und nochmals 5 – 10 Minuten backen.

Wenn ihr das Brot aus dem Topf holt und unten auf den Boden klopft, muss das Brot sich hohl anhören. Dann ist es durchgebacken. Das Brot auf einem Gitter abkühlen lassen. Fertig!

lenasdaily

Das Leben einer berufstätigen Frau, die gerne kocht und backt.

%d Bloggern gefällt das: